Beleuchtung

Ob Bad, Wohnstube oder Schlafzimmer: Überall sind Lampen im Einsatz. Die Energiekosten für Beleuchtung machen rund zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs eines Haushalts aus. Hier lässt sich im Handumdrehen jede Menge Energie sparen – mit energieeffizienten Lampen und dem richtigen Einsatz des Lichtes. Wenn Sie einen Beitrag zum Klimaschutz leisten möchten, achten Sie in Ihrem Haushalt auf energieeffiziente Beleuchtung. Selbst wenn der Beitrag jedes Einzelnen sehr klein erscheinen mag – bei rund 90 Tausend Haushalten in Potsdam kommt einiges zusammen.

  • Licht aus: Wenn Sie einen Raum verlassen, sollten Sie das Licht ausschalten.
  • Modernisieren: LEDs (Light Emitting Diodes) sind noch energiesparender als die beste Energiesparlampe.
  • Tageslicht nutzen: Richten Sie Ihr Zuhause so ein, dass Sie möglichst viel Tageslicht nutzen können.
  • Regelmäßig reinigen: Um die Lichtausbeute der Lampen und Leuchten zu erhalten, sollten Sie diese regelmäßig reinigen.

Ein passendes Ersatzmodell beim Lampentausch finden
Sie haben sich dafür entschieden, Ihre Lampen im Haushalt gegen energieeffiziente Lampen zu ersetzen? Damit Sie bei der Wahl des passenden Ersatzmodells die richtige Helligkeit erwischen, sollten Sie einen Blick auf die Lichtausbeute der Lampe werfen.

Die Lichtausbeute - angegeben in Lumen pro Watt (lm/W) - gibt an, wie gut eine Lampe die eingesetzte Energie in Licht umwandelt. Je mehr Lumen, also Licht, eine Lampe pro Watt erzeugt, desto effizienter ist sie.

Diese Angabe hilft Ihnen, eine energieeffiziente Lampe zu finden, die außerdem eine vergleichbare Helligkeit bietet wie Ihre bisherige Lampe. Achten Sie beim Kauf der neuen Lampe darauf, dass sie über denselben Lumen-Wert verfügt.

A, A+, A++: Energieeffizienzklassen und ihre Bedeutung
Die Energieeffizienzklasse gibt an, ob eine Lampe vergleichsweise vieloder wenig Strom verbraucht. Sie werden in Form von grünen bis roten Balken mit den Buchstaben von A++ bis E gekennzeichnet. Lampen mit der Energieeffizienzklasse A++ sind besonders sparsam. E bedeutet, dass der Stromverbrauch sehr hoch ist.

EU-Energielabel für Lampen (Quelle: Europäische Kommission)

Die Lichtfarbe: warmweiß oder kalt
Die Lichtfarbe wird durch die Farbtemperatur in Kelvin (K) bestimmt. Je höher die Temperatur, desto weißer die Lichtfarbe. Die Lichtfarbe von Lampen beträgt zwischen 2.500 K für warmweißes Licht, das der klassischen Glühlampe ähnlich ist, und 6.500 K für tageslichtähnliches Licht.

ANSPRECHPARTNER

Mathias Kluska
Projektleiter KlimaAgentur