Stand-by

Wenn ein kleines Lämpchen brennt, verbrauchen die Geräte Energie. Zum Teil auch dann, wenn gar keine Leuchtdiode vorhanden ist. Bei älteren Geräten können sich derartige Leerlaufverluste auf bis zu 150 Kilowattstunden (kWh) im Jahr summieren. Allein mit einer einzigen Kilowattstunde können Sie zum Beispiel zehn Stunden lang fernsehen! 

  • Netzstecker ziehen: Ein Elektrogerät kann selbst dann noch Strom verbrauchen, wenn Sie es direkt am Gerät ausgeschaltet haben. Oft steht noch ein externes Netzteil weiter unter Spannung und verbraucht Strom, zum Beispiel bei Notebooks, elektrischen Zahnbürsten oder Rasierapparaten. Daher sollten Sie am besten den Netzstecker aus der Steckdose ziehen, wenn das Gerät nicht benutzt wird.
  • Automatische Abschaltung: Wenn Ihr Fernseher über einen Öko- bzw. Auto-off-Schalter verfügt, schaltet das Gerät sich nach etwa einer Stunde Stand-by-Betrieb selbstständig ab.
  • Steckdosenleisten verwenden: Mit einer ausschaltbaren Steckdosenleiste können Sie gleich mehrere Geräte auf einmal vom Netz trennen. Gute Steckdosenleisten haben zudem einen Überspannungsschutz und manchmal sogar einen Blitzschutz. Achten Sie auf die VDE- und TÜV-Zeichen.

 

 

ANSPRECHPARTNER

Mathias Kluska
Projektleiter KlimaAgentur