Alte Heizungspumpen austauschen

Einer der größten Energieverbraucher versteckt sich im Keller. Kaum eine anderen Maßnahme rentiert sich so schnell wie der Austausch einer alten Heizungspumpe gegen eine moderne Hocheffizienzpumpe.

Mit Kanonen auf Spatzen schießen - ungefähr so können Sie sich den Stromverbrauch Ihrer alten Umwälzpumpe an der Heizung vorstellen. Diese rotiert meist ununterbrochen, zum Beispiel auch im Sommer, wenn sie gar nicht benötigt wird. In Summe verursacht das einen Stromverbrauch von 400-600 kWh im Jahr und somit mehr, als Ihr Kühlschrank.

Mit dem Einbau einer Hocheffizienzpumpe reduzieren Sie nicht nur Ihren Stromverbrauch, sondern sparen bares Geld. Hocheffizienzpumpen sind in ihrer Anschaffung zwar teurer, verbrauchen jedoch lediglich 50-100 kWh im Jahr und amortisieren sich in der Regel nach bereits vier Jahren.

Seit kurzem gibt es auch für Heizungspumpen ein Energielabel, wobei die Energieklassen von A (höchste Effizienz) bis G (hoher Verbrauch) reichen.

Für ein optimales Gesamtergebnis Ihrer Heizanlage empfiehlt sich zusätzlich zum Pumpenwechsel ein Hydraulischer Abgleich.

EXPERTEN-RAT

Nutzen Sie unsere Beraterplattform und finden Sie gezielt den richtigen Experten für Ihr Vorhaben.

Beraterplattform